Durch Klicken auf einen Eintrag
kommen Sie zu den Details
 
Termin/Info Datum
Mini-Meeting 22.06.2018
Familien-Wandertag 23.06.2018
Ökumene auf neuen Wegen Info
Ökumenischer Gottesdienst für Familien 24.06.2018
Konzert: Wege des Lebens - Vokalmusik 24.06.2018
Spielgruppe in Altdorf Info
Tolles Ministrantenwochenende 25.06.2018
Kaffee-Treff 26.06.2018
Pfarrbüro geschlossen! 26.06.2018
Frauennetz lädt ein: Frauenkirche 29.06.2018
Lebenszeit-Gottesdienst entfällt im Juni. Info
Frauentag 30.06.2018
Ich wünsche dir Leben 01.07.2018
Sommer am See 08.07.2018
Haus- und Gartenfest 15.07.2018
Stellenwechsel Diakon Andreas Greis - Nachfolger Diakon Michael Görg 22.07.2018
Sommerfreizeit Info
Taufe - Infos und aktuelle Termine Info
Wochendienst bei Beerdigungen Info

Ökumene auf neuen Wegen

Mit dem Herzen dabei - Dank für diese Begegnung

Am Sonntag, 10. Juni, war die Erlöserkirche voll besetzt - nicht nur mit Katholiken, sondern ebenso mit Mitchristen der EMK und der evangelischen Gemeinden Holzgerlingen. Die Mitfeier eines katholischen Hochamtes mit großem Einzug, Ministranten und Weihrauch wurde zu einer beeindruckenden Feier des christlichen Glaubens. Die vereinigten Kirchenchöre unter Leitung von Frau Uhle-Wettler und Herrn Frank sowie Herr Teltscher an der Orgel und als Kantor hatten daran besonderen Anteil: „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ von Felix Mendelsohn Bartholdy, Psalm 145, komponiert von Melchior Vulpius 1612, das „Heilig“ von Franz Schubert 1827, das „Vater unser“ nach Christian Heinrich Rinck (1770-1846) sowie „der Herr ist mein Hirt“ von Bernhard Klein (1793-1832). Mit diesen Chorbeiträgen wurden die Herzen ebenso erreicht wie mit den Hinweisen auf den Kirchenraum.

Pfarrer Feil zitierte in seiner Predigt Pater Alfred Delp: „In allem will Gott Begegnung feiern und klopft an, fragt, will unsere liebende Antwort“. Gott will in Jesus Christus, in seiner Lebenshingabe am Kreuz, unser Herz erreichen - als Ort nicht nur der Emotionen, sondern noch mehr der Entscheidungen. Unser Ja zu Gott bleibt dabei umfangen und getragen von der Wertschätzung und Barmherzigkeit, die uns in Jesus Christus, im Sakrament der Taufe und der Eucharistie zugesagt und geschenkt wird. Die Glasscheibe mit der Leiter vom Himmel, mit Blut und Wasser, mit dem Hinweis auf das für uns geöffnete Herz Jesu wollen so zu uns sprechen. Mit Pater Delp können wir verstehen: Das gebeugte Knie und die hingehaltenen leeren, offenen Hände sind die beiden Urgebärden des erlösten, freien Menschen.

Vor der Kommunion machte Pfarrer Feil deutlich, dass jeder Christ, der den Glauben an die Gegenwart des Herrn in der Hostie, teilt, auch zum Empfang der Kommunion vortreten darf.

Nach dem Gottesdienst gab es noch viele Begegnungen und Gespräche auf dem Kirchhof. Bei einem Glas Sekt war vielfach zu hören: Dieser Gottesdienst hat uns angesprochen, im Herzen berührt. Er hat unser geschwisterliches Miteinander in der Ökumene gestärkt.

Als gastgebende Kirchengemeinde danken wir herzlich den vielen Besuchern, die sich auf diese neue Form eingelassen haben und mit dem Herzen dabei waren. Wir danken herzlich allen, die im Gottesdienst mitgewirkt haben, besonders den Kirchenchören. Und allen vom ORGA, die so bald nach dem Straßenfest wieder ganz selbstverständlich für den schönen Rahmen für die Begegnung auf dem Kirchplatz gesorgt haben.