Leitmotiv für den Kommunionvorbereitungsweg 2015/2016

„Mit dem Herzen dabei“

 Das Kommunionteam für die beiden Kirchengemeinden Holzgerlingen-Altdorf-Hildrizhausen und Schönaich hat für den gemeinsamen Vorbereitungsweg dieses Jahr als neues Leitmotiv gewählt: Mit dem Herzen dabei.

Welch ein Unterschied besteht zwischen herzlichem und herzlosem Verhalten. Die deutsche Sprache kennt viele Worte und Redensarten mit Herz: Das Herz rutsch mir in die Hose – beherzt zugreifen – Zwei Herzen im Dreivierteltakt. Noch viele weitere Beispiele ließen sich anführen. In der Bibel zählt Herz zu den Worten, die den Menschen kennzeichnen und auszeichnen. Dabei ist das Herz nicht nur der Sitz der Gefühle, sondern der Ort, wo ein Mensch sein Handeln erwägt und Entscheidungen fällt, wo er auch den Anruf Gottes hört.

Weil Gott auf das Herz sieht (und sich nicht wie die Menschen vom Äußeren blenden lässt), erwählt der Prophet Samuel nicht den Größten und Stärksten zum künftigen König, sondern salbt dafür den Jüngsten, den kleinen Hirtenjungen David. Und für die schwierige Frage, wo wir dem auferstandenen Jesus begegnen, gibt die Emmauserzählung (Lk 24,13-35) den Hinweis: Brannte uns nicht das Herz, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift (Bibel Israels) erschloss? Und sie vertieft diese Erfahrung: Da gingen ihnen die Augen (des Herzens) auf, als er ihnen das Brot brach.

Wir alle sind eingeladen, an dieser Gotteserfahrung der ersten Jünger Jesu teilzuhaben. Seit den Tagen der Apostel geht dieses Einladen zum Glauben weiter – bis heute.

Wir freuen uns über Eltern und Kinder, die mit dem Herzen dabei sind, die sich interessiert und offen für Gott und ihre Mitmenschen auf einen Weg machen hin zum Mahl mit Jesus Christus.
                                          

Kommunionteam und Pfr. Anton Feil, Tel. 07031/41 98 01

 

Zwei schöne Kommuunionfeiern "Mit dem Herzen dabei: Jesus und die Kommunionkinder"

Bei schönem Wetter konnten 20 Kommunionkinder aus Holzgerlingen mit ihren Eltern, Paten und Gästen am 3.4.2016 ihren Festtag feiern. Aber auch das leicht regnerische Wetter am 17.4.2016 konnte nicht die freudige Erwartung der 15 Kommunionkinder aus Altdorf und Hildrizhausen trüben. Alle waren sie pünktlich um 9.45 Uhr im Bischof-Sproll-Gemeindehaus bzw. im Gemeindehaus Hildrizhausen versammelt. Pfr. Feil stimmte die Kinder auf die Feier ein mit einem Morgengebet, einem kleinen Gespräch zur Kerze und der Segnung der Kerzen und Kinder.

Mit Trompetenschall begrüßte eine eigens für dieses Fest zusammengestellte Musikgruppe die Kinder (in Hildrizhausen war es die Combo, die die Kinder mit einem frohen Lied begrüßte), die begleitet von den Gruppenleitern und vielen Ministranten in die voll besetzte Erlöserkirche bzw. Franziskuskirche einzogen. Nach dem Eingangslied begrüßte die ganze Gemeinde die Kommunionkinder mit einem kräftigen Applaus, und Frau Bergmann vom Kommunionteam ließ alle spüren, jetzt sind wir mit ganzem Herzen dabei. Das Leitmotiv durchzog die ganze, kindgerecht gestaltete Feier.

Das Evangelium von den beiden Emmausjüngern wurde von größeren Kindern/Ministranten dargestellt. In seiner Ansprache ging Pfr. Feil auf die Frage ein, was ein brennendes Herz bedeutet und wie Eltern, Paten und Gemeinde es vermeiden können, dass die schöne Erfahrung der Begegnung mit Christus in seinem Wort und beim heiligen Mahl nur ein Strohfeuer und bald nur noch Asche wäre. Gebet und Gottesdienstbesuch, einen aufmerksamen Blick für andere haben und da, wo es nötig ist, helfen und zum Frieden beitragen, das waren „4 Holzscheite“, die dem Feuer neue Nahrung geben.

Ein bewegender Moment war es, als die Paten den Kommunionkindern die brennende Kerze überreichten und diese dann viermal freudig und kräftig ihr „Amen, wir glauben“ sagten. 

Ganz nahe am Altar durften sich die Kinder zum Hochgebet und zum Vater unser versammeln und empfingen gemeinsam den Leib Christi. Nach dem Dankgebet kam die Freude und Begeisterung der Kinder zum Ausdruck beim Lied, das sie mit Bewegungen für die Gemeinde sangen: „Gib uns Ohren, die hören, und Augen die seh‘n, tu das Herz uns auf, dass dein Wort wir versteh‘n, gib uns Hände, die tun, was uns Jesus lehrt, dass die ganze Welt seine Liebe erfährt“.

Mit einem herzlichen Dank an die Musiker und Sänger (die Combo in Hildrizhausen), die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter, das Kommunionteam, die Ministranten und alle, die zu einem schönen Festtag beigetragen haben, ging der Festgottesdienst zu Ende.

Zur Dankfeier um 18.00 Uhr fand sich noch einmal eine große Gemeinde ein. Das Kommunionteam ließ den Fuchs und den kleinen Prinz auftreten und vertiefte so die Einsicht „Man sieht nur mit dem Herzen gut“ und die Freundschaft mit Jesus braucht „feste Bräuche“, damit sie ihren Segen für den Lebensweg entfalten kann. Die Kinder schrieben Sätze auf, was ihrem Herzen heute gut getan hat. Als Andenken erhielten die Kinder ein Kreuz mit dem Emmausmahl. 

Kommunion2016 Holzg

Kommunion2016 Altd.Hildr

Erstkommunion in Hildrizhausen am 17. April 2016

 

Leitmotiv für den Kommunionvorbereitungsweg 2014/2015:

„Kommt und seht! Hier wohnt Jesus mit uns“