Taufe von Erwachsenen

Wer neu - als Ungetaufter - das Christentum kennenlernen und die Taufe empfangen will, ist zu einem ersten Kontaktgespräch mit Pfarrer Anton Feil, Tel. 07031 / 41 98 01, eingeladen.

Vorbereitungsweg für ErwachseneTaufe von Erwachsenen

Die unterschiedliche persönliche Situation, Lebens- und Glaubensgeschichte, erfordert auch unterschiedliche Wege, die länger oder kürzer gestaltet sein können. Wichtig ist vor allem, dass es in dieser Zeit um Einübung in die Praxis gläubiger Lebensgestaltung, um Kontakte zu einzelnen Christen und das Kennenlernen der katholischen Kirche und der konkreten Kirchengemeinde am Wohnort geht.

In der Regel wird der Vorbereitungsweg in gegenseitiger Absprache so gestaltet, dass der Taufbewerber/die Taufbewerberin

  1. sich einen oder mehrere aktive katholische Christen sucht, die bereit sind, ihn auf seinem Weg zu begleiten (ggf als Pate)
     
  2. mit Pfarrer Feil und den Begleitpersonen mehrere Glaubensgespräche führt
     
  3. Sonntagsgottesdienste und kirchliche Feiertage mitfeiert, ausgewählte Veranstaltungen oder Gruppen besucht und so Glaubensvollzüge und die Glaubensgemeinschaft näher kennenlernt. Gespräch dazu helfen, das Erlebte zu verstehen und zu vertiefen.
     
  4. nach einer Orientierungsphase als Taufbewerber in einer liturgischen Feier (ggf. mit dem Bischof im Dom zu Rottenburg) angenommen wird und nach dem vereinbarten Zeitraum, in der Regel in der Osternacht, die Sakramente der Taufe, Firmung und Kommunion empfängt.

Zur Vertiefung des persönlichen Glaubens und zur weiteren Einführung in die Gemeinde wird der/die Neugetaufte noch ein Stück Wegs weiter begleitet.